Deine Rechte          Indexseite des Themas

PAGE  01 

move to page 1 2 3 4 5   zurück

Zurück zur Homepagestartseite 

Seite



Strompreise - Strompreisrebellen etc.

finden hier Sie umfassende Informationen zum Thema Energiepreise und wie man sich dagegen tatsächlich erfolgreich wehrt.. 
Ein erheblicher Anteil dieser Informationen ist ebenfalls auf die Thematik Gaspreise übertragbar. 
Um zu der Startseite des Themas Energiepreise zu kommen,
bitte hier über dem Text mit der Maus klicken.

2

 

Die EON-Story   oder
die Geschichte eines Justizskandals

Die komplette Geschichte eines Verfahrens gegen EON
- einer kriminellen Richterin die ungestraft Rechtsbeugung
und Körperverletzung begeht -

und der Skandal
 - dass dieses Verhalten durch Richter
am Landgericht Landshut gedeckt wird

und
anschließend vom Bundesverfassungsgericht
durch Verweigerung der Annahme der Verfassungsbeschwerde
"abgesegnet" wird.

 

3


Karlsruhe : Quo Vadis ?
- oder ist Arbeitsverweigerung beim Bundesverfassungsgericht Hochverrat ?

In diesem Abschnitt erörtert der Verfasser die Entwicklungen am Bundesver-fassungsgericht und legt dar, weshalb unsere "Gründungsväter" ( also die Verfasser unserer Verfassung ) in ihrem "post traumatischen Schock" nach der Weimarer Republik und des 1000-jährigen Reiches den größten Fehler gegenüber dem Staat und den Bürgern begingen, als sie mit dem Art.97 GG "den Bock zum Gärtner machten" und darauf vertrauten, dass die Judikative nach ihrer Fiktion fähig sei, "sich selbst sauber zuhalten"! 

Inzwischen muss leider konstatiert werden,
dass die "richterliche Unabhängigkeit" höher bewertet wird
als das reine Gesetz.
Im Zweifelsfalle wird also nicht da Gesetz gelten,
sondern die richterliche Unabhängigkeit.
Richter dürfen also im Zweifelsfalle einfach die ZPO
oder das BGB "außer Betrieb" setzen
und
diese Handlungen werden vom
Bundesverfassungsgericht sanktioniert.


Auf den Folgeseiten wird dieses skandalöse Verhalten
mit Beweisen belegt.
Die entsprechenden Richter scheinen sich ihrer Verantwortung
nicht im Mindesten zu stellen, und
sind sich anscheinend auch nicht im Klaren darüber,
dass durch dieses Verhalten der Rechtstaat in die Anarchie steuert.


Dabei war der Kurs schon über Jahre hinweg klar erkennbar,
dass die Richter in Karlsruhe sich Stück für Stück den ihnen übertragenen Pflichten entziehen und
statt dessen sich lieber "Freiräume" schaffen wollten,
um sich ohne politisches Mandat lieber als Politiker zu betätigen.

 
5
Diese Seiten sind noch in Bearbeitung !

© Harro Walsh