Miscellaneous   - Verschiedenes      Strompreise       Strompreiserhöhungen

PAGE  0210

move to page   zurück zur Homepage Strompreise Strompreiserhöhungen               
                                                   zurück zur Homepage
Seite:      20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  200  201 202  203  204  205 206  207  208  209  210  
                                                                                   
211  212  213  214  215  216  217  218  219  220
 
zurück zu Inhaltsverzeichnis
Energie
Der Trick mit den CO2 Zertifikaten


Die Energiekonzerne haben bis 2009 keinerlei Kosten durch Emissionszertifikate, weil ihnen diese bis 2009 gratis geschenkt wurden. Die Konzerne haben ihrerseits die Buchwerte der Zertifikate in Milliardenhöhe, obwohl sie nichts dafür bezahlen mussten, auf die Strompreise aufgeschlagen. Der Strompreis wurde im Schnitt um 3-5 Milliarden rechtswidrig erhöht.

Als Folge dieser fehlgeleiteten Politik werden derzeit besonders „schmutzige“ Kraftwerke gebaut, damit für die nächsten Jahre enorme Verschmutzungsrechte im sogenannten „Grundbedarf“ festgeschrieben werden.

Dies wird auch aus einem Papier der Bundesnetzagentur ersichtlich, da ausführt, dass in der BRD in nächster Zukunft der Bau von insgesamt 45 neuen „schmutzigen“ Kohlekraftwerken geplant sind.

Hierzu die Aussage von Prof. Christian von Hirschhausen ( Energiewissenschaftler der TU Dresden):

„Die Politik wollte den Ausstoß von CO2 reduzieren, die Politik hat erreicht, dass in den nächsten 10 bis 12 Jahren besonders CO2 intensive Energiegewinnung stattfinden wird.“

Regelmäßige Treffen finden zwischen Mitgliedern des Bundestages und den Lobbyisten der Energiekonzerne statt. Eine Kontrolle über die Inhalte dieser Sitzungen findt nicht statt und die beteiligten Mitglieder des Bundestages verweigern aus Eigennutz die Aussage und damit die parlamentarische Kontrolle zu den behandelten Themen und Absprachen.

Unter anderem: Henning Renz ,(RWE) Rainer Knauber (Vattenfall) - vormals SPD im Verkehrsministerium, Gert von der Gröben (heute Generalbevollmächtigter des Eon Konzerns ) früher Energiereferent des Wirtschaftsministeriums, Reinhardt Schulz MdB und gleichzeitig Aussichtsrat bei Vattenfall war Initiator des „Frühstücks-Treffens“.

Er verweigert ein Interview zum Treffen mit den Worten: „Das ist meine Sache“.

Auch Laurenz Maier ( früher bei Vattenfall - heutiger Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU ) ist in enger Verflechtung mit diesem Lobbyistenkreis ).
Das Ergebnis dieser „Frühstücksrunde“ ist, dass den Konzernen erneut nun bis 2009 die CO2 – Zertifikate geschenkt werden und jährlich 8 Milliarden geschenkt wird.



 

  zurück zu Inhaltsverzeichnis
Energie
Diese Seiten sind noch in Bearbeitung !

© Harro Walsh