Deine Rechte          Indexseite des Themas

PAGE  01 

Zurück  

Quo Vadis Justitia ?
Nachdem das Job Center zum zweiten Mal versuchte das Gericht und die Geschädigten
zu "bescheissen", mussten die Kläger sich erneut zum zweiten Mal an das Gericht wenden
und erneut die Fortsetzung der Zwangsvollstreckung verlangen, weil das Job Center
immer noch nicht gewillt war, den Anordnungen des Gerichts zu folgen
und erneut zum vierten Male einen Betrug beging :
so was kann man nicht einmal mehr als "beratungs-resistent" bezeichnen,
das ist wohl eher schon "pathologisch krankhafter Zwang zu bescheissen".
Da erhebt sich schon die psychiatrische Frage nach der "Diensttauglichkeit"
und dringendem "Therapiebedarf" und die Strafverfolgungsbehörde
müsste sich schon langsam die Frage nach einer Zwangseinweisung stellen,
es sei denn es handelte sich um eine "vorsorgliche Taktik",
um der Freiheitsstrafe entgehen zu wollen !


 

 
 

 
 
     
   
   
   
 

 
   
 

 
 


 

© Harro Walsh