Modellbau Elektronik              Gleichstrommotoren  entstören

PAGE  008i

  Verstärker mit TAA 388 Fahrtregler TeleNaut Schaltermodul Soundchip 76477
  Verstärker mit TBA 641 Fahrtregler mit M51660L Schaltermodul Failsafe Elektronik
  Verst. mit TBA 810 S/AS Fahrtregler mit ZN 409 Schaltermodul  Ortungspiepser
  Verstärker mit TBA 820M Fahrtregler mit  Servotester 1 Zündkerzensteuerung
Seite: Verstärker mit TDA 2003 Fahrtregler mit  Servotester 2 Motorstarter
  Verstärker mit TDA 2009 Servoelektronik Servotester 3 BEC Schaltung
  Verstärker mit TDA 1519 Entstörung von Fernsteuerungen Schiffsdieselsound Ladeelektronik
  Verstärker mit TLC 271 Servokabelfilter  Nebelhorn Kabel & Steckernormen

Index-Seite von 
Modellbauelektronik

Index-Seite von
Elektronik


Index-Seite der Website

Seite:
 Epoxid Harz ist giftig !  Klebeverbindung lösen  Glühkerzenanschluss  v
 Alu Löten leicht gemacht  Gleichstrommotor entstören  Hauben-Schnappverschluss  w
 Ersatzteilschablonen  Formschaumteile verkleben  Rohre biegen  x
 preiswertes Trimmblei  Anlageneinbau im Boot  einstellbares Rudergestänge  y
 Schwerpunkt einmessen  Lüfterkühlung für Motoren  s  Seglerlatein
 Antennenverlegung  Deckelhalterung  t
 Motoren einlaufen  Glühkerzen einbrennen  u
   

Gleichstrommotoren  entstören

.
 

Bedingt durch die mechanische Kommutierung bei Gleichstrommotore mittels Bürsten wird beim Betrieb ein mehr oder weniger starkes Störspektrum erzeugt. Diese Störfrequenzen sind sehr breitbandig und reichen bis in den UHF-Bereich. Eine wirksame Unterdrückung ist deshalb unbedingt erforderlich, da nicht nur Funkfunk- und Fernsehgeräte, sondern gerade beim Modellbau der eigene Fernsteuerempfänger gestört wird.

Wenn im Nahbereich das Nutzsignal des Senders noch sehr stark auf den Empfänger trifft, können die Störungen durchaus nicht auffallen.

Bei größerer Entfernung zwischen Modell und Sender überwiegen jedoch die Störfrequenzen und das Modell ist nicht mehr steuerbar.

Unsere Abbildung zeigt eine wirksame Entstörmaßnahme, die in den meisten Fällen ausreichen sollte. Besser wäre es, noch zwei Drosseln

hinzuzufügen. Im Modellbau ist das jedoch oft unmöglich, da die Drosseln für den gleichen Strom ausgelegt sein müssen, den der Motor zieht, und daher entsprechend groß ausfallen. Außerdem fällt an den Drosseln die Spannung ab, die dann dem Motor nicht mehr zur Verfügung steht.

 
 
 
 

nach Conrad Modellbauclub

 
 

Diese Seiten sind noch in Bearbeitung !

 

© Harro Walsh