Modellbau Elektronik         Schwerpunkt  einstellen

PAGE  008e

  Verstärker mit TAA 388 Fahrtregler TeleNaut Schaltermodul Soundchip 76477
  Verstärker mit TBA 641 Fahrtregler mit M51660L Schaltermodul Failsafe Elektronik
  Verst. mit TBA 810 S/AS Fahrtregler mit ZN 409 Schaltermodul  Ortungspiepser
  Verstärker mit TBA 820M Fahrtregler mit  Servotester 1 Zündkerzensteuerung
Seite: Verstärker mit TDA 2003 Fahrtregler mit  Servotester 2 Motorstarter
  Verstärker mit TDA 2009 Servoelektronik Servotester 3 BEC Schaltung
  Verstärker mit TDA 1519 Entstörung von Fernsteuerungen Schiffsdieselsound Ladeelektronik
  Verstärker mit TLC 271 Servokabelfilter  Nebelhorn Kabel & Steckernormen

Index-Seite von 
Modellbauelektronik

Index-Seite von
Elektronik


Index-Seite der Website

Seite:
 Epoxid Harz ist giftig !  Klebeverbindung lösen  Glühkerzenanschluss  v
 Alu Löten leicht gemacht  Gleichstrommotor entstören  Hauben-Schnappverschluss  w
 Ersatzteilschablonen  Formschaumteile verkleben  Rohre biegen  x
 preiswertes Trimmblei  Anlageneinbau im Boot  einstellbares Rudergestänge  y
 Schwerpunkt einmessen  Lüfterkühlung für Motoren  s  Seglerlatein
 Antennenverlegung  Deckelhalterung  t
 Motoren einlaufen  Glühkerzen einbrennen  u
   

Schwerpunkt  einstellen

.
 

Vor dem Erstflug eines Modells ist es wichtig, dass Sie die exakte Lage des Schwerpunktes überprüfen und bei Bedarf korrigieren. Dieser Vorgang ist für ein stabiles Flug- und Steuerverhalten des Modells entscheidend.

Liegt der Schwerpunkt zu weit hinten, reagiert das Modell auf das Höhenruder sehr empfindlich. Im Extremfall ist das Flugmodell dann nicht mehr beherrschbar. Liegt der Schwerpunkt zu weit vorne, hat Ihr Modell keine vernünftigen Gleitflugeigenschaften. Es will ständig mit der Rumpfspitze nach unten wegtauchen und muss mit dem Höhenruder gehalten werden. Es bleibt dabei jedoch verhältnismäßig gut steuerbar.

Aus diesem Grund geben viele Hersteller den Schwerpunkt auf der sicheren Seite (weiter vorne) an.

Für die exakte Einstellung des Schwerpunktes empfehlen wir Ihnen in jedem Falle den Einsatz einer Schwerpunktwaage. Durch Zugabe von Blei stellen Sie dabei eine flugähnliche Lage ein, bei der sich das Modell mit leicht nach unten geneigter Rumpfnase einpendelt. Die Alternativ-Methode, bei der das Modell mit zwei Fingern im Schwerpunktbereich gehalten wird, sieht man zwar häufig auf Modellflugplätzen, jedoch ist diese Art der Schwerpunktüberprüfung sehr ungenau.

 
 
 

nach Conrad Modellbauclub

 
 

Diese Seiten sind noch in Bearbeitung !

 

© Harro Walsh