Budosports -  VIET VO DAO
                                          
HINWEIS: die auf den Folgeseiten gezeigten Videoclips
                                dienen nur zum Anschauungsunterricht   - NICHT ZUR NACHAHMUNG ! 
                                     Ohne fachkundige Anleitung drohen schwerste Verletzungen !

PAGE 10

move to page 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10
           
11  12   13   14   15   16   17   18   19  20 
           
21  22   23   24   25   26   27   28   29   30 
zurück
 

Click  on Foto
to see Realvideo

Die Bild- und Textbeiträge dieser Seiten 
sind noch in Bearbeitung !













Viet Vo Dao ist die in Vietnam am weitesten verbreitete Kampfkunst. Sie hat noch die größte Ähnlichkeit mit dem alten Jiu Jutsu, und dem HapKiDo und alle 3 Variationen dürften aus der gleichen Quelle entstammen und entwickelten sich jeweils lokal in ihrem geographischen Arealen etwa zur gleichen Zeit ( ca. 900 n. Chr.). Vermutlich dürfte der Auslöser ein Wandermönch gewesen sein, der drei Söhne hatte ( buddhistische Mönche hatten im Altertum kein Zölibat ) und diese in 3 Himmelsrichtungen sandte, einen nach Norden ( der schließlich in Korea ankam), einen nach Osten ( der letztendlich auf Okinawa ankam ) und einen nach Süden ( der letztlich in Vietnam endete ).

Trotz aller Ähnlichkeit gibt es auch lokale Unterschiede in der Entwicklung, die über Hunderte von Jahren sich immer deutlicher herausarbeiteten. Eine sehr typische in Ihrer Form einmalige Eigenart des Viet Vo Dao sind die gesprungenen Beinscherentechniken, die gleichzeitig mit einem Wurf verbunden sind. Zwar gibt es diese Technik auch im Jiu Jutsu und im Hap Ki Do, aber diese Techniken werden dort bei weitem nicht so häufig genutzt , wie im Viet Vo Dao - beim Viet Vo Dao sind diese Techniken geradezu ein typisches "Markenzeichen".

Die moderne Form des Viet Vo Dao wurden vor allem über Jahrhunderte hinweg besonders in der Armee gepflegt - zuerst bei den Palastwachen und später bei den Sondereinheiten der Armee in Vietnam.

Hier in Europa ist Viet Vo Dao überwiegend mit Schulen in Frankreich ( ehemals franz. Kolonie ! ) und in den neuen Bundesländern ( durch die vietnamesischen Gastarbeiter ) verbreitet. Allerdings in den neuen Bundesländern wird Viet Vo Dao kaum in Kampfsportschulen unterrichtet - vielmehr hat es leider seine Verbreitung innerhalb der vietnamesischen Mafia gefunden ( Die Söhne von Marzaan ).